Augenschön – Das Ende der Zeit/Bd. 1 (Judith Kilnar)

Inhalt (Tomfloor Verlag):

»Es ist unsere Heimat und nun auch deine, Lucy, denn du bist eine von uns. Du bist eine Augenschöne. Eine junge Göttin.«

Lucy de Mintrus kann nicht glauben, was sie von den Fremden erfährt, nachdem sie ihre Familie zurücklassen musste. Doch ihr bleibt keine Wahl. Die Siebzehnjährige muss lernen, zu kämpfen und ihre magischen Fähigkeiten zu kontrollieren, um in den Inneren Zeitschleifen zu überleben, denn unheimliche Nächtliche Geschöpfe bedrohen die Augenschönen.

Als Lucy für ihren ersten Auftrag durch die Zeit reisen muss, begleitet sie Atlas, der unter einem düsteren Geheimnis aus seiner Vergangenheit leidet. Obwohl er alles andere als ein Prinz Charming ist, löst er verwirrende Gefühle in Lucy aus. Während sie noch dabei ist, sich über ihre Empfindungen klar zu werden, nimmt ihre Reise eine unerwartete und gefährliche Wendung …

Augenschön – Das Ende der Zeit ist der Auftakt der göttlichen Zeitreise-Trilogie von Judith Kilnar.

Bewertung 5 von 5 Sternen:

Um es mal direkt vorweg zu nehmen – dieses Buch gehört zu meinen Highlights 2018. Ich hatte das Glück in den letzten Monaten sehr viele gute, aber auch einige sehr gute Bücher zu lesen. Dieses Buch gehört definitiv zu den besten der sehr guten Exemplare – in den Fällen hätte ich gerne noch mehr Sterne zur Verfügung. Zur Geschichte selbst möchte ich eigentlich nichts sagen um nicht zu spoilern.

Das Buch ist wie das Cover – schön, elegant, interessant, mit zurückhaltender Tiefe – es ist einfach richtig gut. Viele (nicht dieses!) Fantasy-Bücher bedienen sich mittlerweile der  heutigen Umgangssprache mit entsprechenden Abkürzungen/Synonymen/ etc. Das ist nicht wirklich mein Fall und daher freue ich mich besonders,wenn ich ein sprachlich gutes Buch in den Händen halte. Wenn hier auch noch eine interessante Story aufgebaut wird, die von und mit ihren Charakteren lebt und neben Antworten auch ständig neue Fragen aufgeworfen werden – dann passt es einfach. Wer die Rubinrot-Trilogie von Kerstin Gier mag, dem wird dieses Buch gefallen. Es gibt einige Parallelen, das finde ich allerdings nicht schlimm. Augenschön besticht selbst durch eine interessante Weltformation und läßt den Leser in Band 1 nur erahnen, welche Komplexität sich hinter der Trilogie noch verstecken kann.

Ich wünsche dieses Buch jedem Leser von guter Fantasy unterm Weihnachtsbaum – es lohnt sich. Abschließend noch herzlichen Dank an den Tomfloor Verlag für das Rezensionsexemplar.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s