Zitronensommer (Cathy Bramley)

IMG_6009.JPG

Rosie beschließt, ihren gut bezahlten Job in einer Werbeagentur aufzugeben, um ihrer Großmutter für eine Weile in ihrem Café auszuhelfen. Sie liebt die Zitronenbäume, die den kleinen Laden schmücken und den Duft von Sommer versprühen. Schnell wird das Café zu Rosies Lebensmittelpunkt. Die freundlichen Gäste, die köstlichen Biscotti ihrer Großmutter und vor allem Gabriel möchte sie nicht mehr missen. Doch Rosies Glück wird überschattet von einem Geheimnis aus ihrer Vergangenheit …

Taschenbuch | Klappenbroschur | 576 Seiten | ISBN: 978-3-453-42316-9 |Erschienen am  10. Juni 2019 | 9,99 € | Heyne Verlag

 

Bewertung 4 von 5 Sterne:

Passend zu den bislang heißesten Tagen des Jahres habe ich mir dieses schönen Sommerroman mit in den Garten genommen. Das Buch liest sich wie der Klappentext – locker flockig von der Hand mit vielen kleineren Ausschmückungen und einem Happy End. Somit bietet dieses Geschichte einfach alles, was ich mir von einem sommerlichen Buch erwarte.IMG_6010

Die Charaktere habe ich als mäßig interessant und ein wenig oberflächlich empfunden – den Eindruck habe ich allerdings häufig bei dieser Art von Romanen – das soll somit jetzt nicht als Kritik gelten. Diese Bücher leben einfach durch ihre Atmosphäre und  meinen Wunsch, jetzt auch an diesem Ort zu sein. Die Geschichten selbst bieten häufig keine großen Überraschungen und Wendungen – so auch in diesem Fall. Das angekündigte Geheimnis aus Rosies Vergangenheit hat mich nicht besonders zufrieden gestellt. Warum auch immer – ich hatte mir darunter etwas anderes vorgestellt – das wird der nächste Leser vielleicht ganz anders sehen.

Ich habe vor nicht allzu langer Zeit „Ein Sommer voller Himeereis“ gelesen und das Buch hat mich aufgrund der geschaffenen Atmosphäre einfach mehr begeistert. Die Geschichten selbst weisen stellenweise sogar Parallelen auf (Eiscafé und Café, Liebesgeschichte). Der große Unterschied liegt für mich in der Art und Weise mein Kopfkino anwerfen zu können.  Vielleicht hätte meine Bewertung etwas anders ausgesehen, wenn ich das andere Buch vorher nicht gelesen hätte.

Somit gehört „Zitronensommer“ für mich in die Kategorie: Empfehlenswerte, leichte Sommerlektüre – muss ich aber nicht unbedingt ein 2. Mal lesen.

Fernab jeder Wertung, aber ich möchte es denoch erwähnen. Bei diesem Buch war ich mir sicher, dass 1-2 Rezepte enthalten sind. Leider hat man darauf verzichtet. Für Leser, die gern mal Rezepte aus Bücher zubereiten sehr schade, da sich hier natürlich sehr viel um Speisen jeglicher Art dreht.

Fazit: Eine locker-leichte Sommerlektüre, die man bedenkenlos empfehlen kann. Ein klassisches Strandbuch, welches auch mal kleine Unaufmerksamkeiten oder Ablenkungen beim Lesen verzeiht.

 

Herzlichen Dank an den Heyne Verlag für das Rezensionsexemplar.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s