Der Zauber des Hauses Ramblings (Kate Field)

lrg_dsc04041

Ein stolzes Herrenhaus und eine liebenswerte Dorfgemeinschaft stellen Cassies Leben auf den Kopf.

Als Cassie Bancroft auf dem englischen Land eine Stelle als Gesellschafterin antritt, will sie ihr altes Leben hinter sich lassen. Bei Frances Smallwood, Eigentümerin von »Ramblings«, einem stolzen Herrenhaus, wagt sie einen Neuanfang. Die Bewohner des nahen Ortes Ribblemill schließen die junge Frau sofort in ihr Herz, nur Barney, Frances’ Neffe, misstraut Cassie. Er glaubt, sie habe es auf das Geld seiner Tante abgesehen. Doch dann sieht er, wie Frances unter Cassies Fürsorge aufblüht. Was aber ist mit Cassie selbst? Öffnen ihr Freundschaft, Liebe und der Zauber von Ramblings einen Weg in die Zukunft?

Roman |Erscheinungstermin: 21. Januar 2019 | 464 Seiten, 12,5 x 18,7 cm |

Goldmann Verlag

 

Bewertung 3 von 5 Sterne:

Quasi noch fast druckfrisch habe ich dieses Buch vom Goldmann Verlag erhalten – das Original stammt bereits aus 2016, die deutsche Übersetzung ist seit dem 21. Januar 2019 im Handel erhältlich.

Cassie ist eine junge Frau mit diversen Problemen. Sie nimmt die Stelle im abgeschiedenen Ribblemill an, um ihrer Vergangenheit zu entfliehen. Die Geschichte selbst baut sich ganz interessant auf – warum versteckt sich Cassie und was hat es mit Ramblings auf sich? Der flüssige Schreibstil der Autorin und diese ungelösten Rätsel nahmen mich zunächst komplett mit auf die Reise. Aber warum vergebe ich dann doch nur 3 von 5 Sternen? Dieses Buch hat mich leider nicht so überzeugt, wie ich es erwartet hatte.

lrg_dsc04042

Während sich bis ca.  zur Hälfte noch einiges tut, zog sich die Handlung ab da aus meiner Sicht in die Länge und entbehrte der notwendigen Tiefe.

Es geht eine ganze Zeit in erster Linie rund um das Dorfleben und einige Probleme – Cassie kann sich einbringen und wird nach und nach in die Gemeinschaft integriert. Das ist ganz nett, aber nicht außerordentlich spannend.

Es ist nicht so, dass die Charaktere es nicht hergeben – es wurde vorab genug Potential aufgebaut. Cassie als Protagonistin ist ganz liebenswert – bleibt aber (bis auf die Aktion während des Sturms) verhältnismäßig blass. Der Leser wird zwar nach und nach in ihr Geheimnis eingeweiht, aber vollends überzeugen konnte sie mich nicht. Da fehlte mir irgendwie das gewisse Etwas.

Barney hat mir eigentlich gut gefallen – es werden Informationen angerissen, die ich gern weiter vertieft gesehen hätte. Noch mehr fällt es mir bei Frances und ihrer Familie auf. Ich glaube hier wäre echtes Potential gewesen, um der Geschichte mehr Pfiff zu verleihen. So wurden interessante Möglichkeiten nur leicht angedeutet.

lrg_dsc04049

Im Großen und Ganzen ist die Handlung relativ schnell vorhersehbar und mir fehlt der Überraschungsmoment. Das Ende versöhnt mich wieder etwas mit dem Buch. Es kommt zwar zu keiner überraschenden Wendung, jedoch zu einem schönen und passenden Abschluss.

Fazit: Ein nettes Buch, welches für meinen Geschmack Potential verschenkt hat. Wer eine nette Liebegeschichte für zwischendurch sucht, macht mit diesem Buch aber sicher nichts verkehrt.

Ich bedanke mich herzlich beim Goldmann Verlag für dieses Rezensionsexemplar. Meine Beurteilung wurde hiervon nicht beeinflußt.

Ein Kommentar zu „Der Zauber des Hauses Ramblings (Kate Field)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s