Blätterrauschen (Holly-Jane Rahlens)

Inhalt (Rowohlt Verlag):

Als es eines stürmischen Herbstnachmittags an die Hintertür zum Leseclub der Buchhandlung Blätterrauschen klopft, ahnen Oliver, Iris und Rosa nicht, dass sie bereits mitten in einem großen Abenteuer stecken.

Denn der Junge vor der Tür kommt aus der Zukunft. Und es dauert eine Weile, bis er versteht, dass er sich nicht in einem virtuellen Spiel befindet, sondern gegen seinen Willen in die Vergangenheit gereist ist – ins 21. Jahrhundert!
Oliver, Rosa und Iris geraten gemeinsam mit Colin in eine gefährliche Zeitschleife.

Und müssen feststellen, dass sie alle Figuren eines Komplotts sind, in dem es um nicht weniger geht als um ihr Leben – und um unser aller Zukunft!

Empfohlenes Lesealter: ab 10 Jahren

 

Bewertung 4 von 5 Sternen:

Bei diesem Buch hat mich das Cover mit seiner Vielfalt und den bunten Farben sofort angesprochen. Ich gehöre ja zugegebener Maßen zu den „Cover-Greifern“, das Buch muss mir erstmal optisch auffallen. Von außen hätte ich es nicht vermutet, aber es handelt sich hier tatsächlich um einen Science-Fiction-Roman.

Die drei Kinder Oliver, Rosa und Iris verbindet eigentlich nichts – bis auf der Besuch eines Leseclubs in der Buchhandlung Blätterrauschen. Doch es sie sich versehen, stecken sie gemeinsam in einem Abenteuer der besonderen Art. Dadurch sehen sie sich irgendwann gezwungen, sich den anderen gegenüber zu öffnen und zu vertrauen. Denn unsere Helden sind nicht schörkellos und fehlerfrei. Ich fand es an diesem Buch sehr erfrischend, dass die Kinder doch irgendwie ihr Päckchen zu tragen haben und nicht in Ken und Barbie -Manier nahezu gottgleich und unfehlbar durch das Abenteuer gedüst sind. Das macht die Geschichte ein Stück weit realer.

Ohne zuviel von der Geschichte verraten zu wollen – es geht in erster Linie um Zeitreisen. Vor Ort ist dann jedoch die Bandbreite der zu bewältigenden Aufgaben relativ überschaubar, somit ist der Spannungsfaktor nicht besonders hoch. Man muss natürlich bedenken, dass das empfohlene Lesealter ab 10 Jahren angegeben ist. Im Hinblick darauf finde ich es auf jeden Fall erwähnenswert, dass im Buch immer mal wieder Begriffe erläutert werden. Diese Elemente hat die Autorin hervorragend eingebaut – es wirkt nicht aufgesetzt. Eine Person in dem Buch „spricht“ deutsch mit asiatischem Akzent- d.h. es ist wirklich sehr weit entfernt von gutem deutsch. Das lockert das Ganze schon auf, aber ich hätte darauf auch verzichten können. Aber das ist definitiv Geschmackssache, Kinder finden das sicher ganz lustig.

Der Schreibstil ist angenehm und flüssig zu lesen – also absolut passend für die Zielgruppe. Die Kapitel sind schön kurz gehalten, damit sollten Kinder in dem Alter also überwiegend gut zurecht kommen. Ich würde dieses Buch jetzt allerdings nicht als Einsteigerbuch in das Genre SciFi und Zeitreisen sehen. Es ist für Kids schon noch recht abstrakt mit den Parallelwelten und dem Zeitsprung. Wenn sich ein Kind aber bereits für die Leserichtung begeistern konnte, so finde ich es eine tolle und erfrischende Alternative.

Herzlichen Dank an den Rowohlt Verlag für das Rezensionsexemplar.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s