Ach, wär ich bloß zuhause geblieben (Kerstin Gier)

Inhalt:

„Bestsellerautorin Kerstin Gier erklärt wie man Postkartentexte richtig deutet, warum es sinnvoll ist, die Sprache des Urlaubslandes zu sprechen, was man unter »authentischem Ambiente« versteht und wer einem in der schönsten Zeit des Jahres den letzten Nerv rauben kann …“ (lovelybooks)

Bewertung 4 von 5 Sternen:

Ich hatte das Hörbuch und es hat genau das enthalten, was ich erwartet habe. Locker leichte Unterhaltung ohne größeren Tiefgang.
Das Buch besteht aus einer Aneinanderreihung von (mal mehr mal weniger lustigen) Anekdoten und Begebenheiten.
An der ein oder anderen Stelle findet man sich mal wieder, das hat mich durchaus ganz gut unterhalten.
Ich vermute an dem Buch hätte ich etwas weniger Spaß gehabt, aber vorgelesen von Mirja Boes hat es mir wirklich gut gefallen.

Ich finde das Hörbuch kann man mal gut bei irgendwelchen schnarchlangweiligen Tätigkeiten hören, denn es gibt keine durchgängige Handlung zu verfolgen.
Wenn man also gedanklich mal nicht voll dabei ist, macht es überhaupt nichts. Schlechtestenfalls beginnt man ein neues Kapitel.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s