17/ Das erste Buch der Erinnnerung (Rose Snow)

IMG_4521

Als Jo ins nasskalte Hamburg zieht, hält sich ihre Begeisterung in Grenzen. Bis sie in ihrer neuen Schule zwei gut aussehenden Jungs begegnet, die unterschiedlicher nicht sein könnten: Adrian, der Jo bewusst auf Distanz hält, und Louis, der sich offensichtlich für sie interessiert. Die zwei Jungs verbindet eine geheimnisvolle Rivalität, die Jo nicht zu deuten weiß – aber noch weniger versteht sie, was gerade mit ihr selbst los ist. Was für Bilder tauchen plötzlich in ihrem Kopf auf? Sind das tatsächlich fremde Erinnerungen, in die sie kurz vor ihrem 17. Geburtstag auf einmal blicken kann?

ISBN: 978-3-473-58534-2 | EAN: 9783473585342 | Autor: Rose Snow | 9,99€ | Ravensburger Verlag

 

Bewertung 4 von 5 Sterne:

Kürzlich habe ich mit Ein Augenblick für immer/ Das erste Buch der Lügenwahrheit (Rose Snow) mein erstes Buch des Autorenduos gelesen und war sehr begeistert vom Schreibstil. Die beiden haben bereits diverse Bücher herausgebracht und ich habe mir bei einem meiner regelmäßigen Pirschgänge durch die Buchhandlung diesen Reihenauftakt mitgenommen. Die Reihe umfasst insgesamt 4 Bücher. IMG_4522

Das Buch war nicht zuletzt wegen des fesselnden Schreibstils sehr schnell ausgelesen, ist mit 286 Seiten aber auch an meiner untersten Schmerzgrenze. Wenn man sich die ganze Reihe gönnt, hat man einen verhältnismäßig teuren Lesespaß. Ich vermute nach Band 1 aber, dass es mir das wert ist. Ich habe überlegt, ob ich das Preis-Leistungs-Verhältnis mit in meine Bewertung aufnehme – aber eigentlich versuche ich mich immer auf eine rein inhaltliche „Taxierung“ zu beschränken.

Auch dieses Buch ist – wie erwartet – gut und flüssig zu lesen. Jo zieht zum x-sten Male mit ihrem Vater um und landet nun in Hamburg. Ihre Begeisterung hält sich stark in Grenzen, zumal sie sich in Wien sehr wohl gefühlt hat.  Dann gibt es an ihrer Schule den etwas smarteren Louis, den mysteriösen Adrian und den Ober-Kotzbrocken Finn. Als hätte sie nicht schon genug Probleme, taucht sie bei Körperkontakt zu einigen Personen plötzlich in deren Erinnerungen ein. Ich bin ehrlich – ich finde es interessant, aber es ist schon ein sehr ähnliches Schema wie in „Ein Augenblick für immer“. Mich stört es bislang nicht, da sich die Geschichte noch in eine andere Richtung zu entwickeln scheint. Das kann ich aber nur vermuten, da dieses Buch keinen allzu klaren Abschluß hat. Mir persönlich gefällt es deutlich besser, wenn ein Buch erstmal zu 80% abgeschlossen ist und mit einem guten Cliffhanger zum Folgeband überleitet. Hier wurde die Geschichte (so empfinde ich es) gekappt und in Band 2 weitergeführt. Das ist für mich ein kleiner Wehmutstropfen. Da ich jetzt dieses Buch einzeln bewerte, muss ich diesen Umstand einfach mit einfließen lassen.

Aber dann sind wir mir der Kritik auch schon durch. Denn obwohl es tatsächlich einige Parallelen zu „Ein Augenblick für immer“ gibt, sagt mir die Geschichte bislang sehr zu. Besonders gut am Schreibstil von Rose Snow gefällt mir übrigens, dass die Story sich immer verhältnismäßig schnell entwickelt. Ich bin nicht so der Freund von ellenlangem Vorgeplänkel.

IMG_4523

Auch die Charaktere finde ich dem Umfang angemessen gezeichnet. Jo, als nettes Mädchen von nebenan. Ihre Freundin Conny, die wegen ihrer „Nicht-Model-Maße“ mit einigen Problemen zu kämpfen hat und die übliche „High Society“.  Direkt von Anfang an habe ich mehr Sympathien für Adrian gehabt – ich bin gespannt, ob es sich bewahrheitet. Wie auch im richtigen Leben, gibt es dann noch die typischen Cliquen mit den ganz normalen Zickereien.

Wirklich witzig finde ich übrigens eine familiäre Entwicklung – das ist natürlich jetzt ein ganz blöder Zufall – aber ich habe einige Male gelacht. Übrigens tut Euch selbst den Gefallen und lest den Klappentext von Bd. 2 nicht vorher, das würde etwas Spannung nehmen.

Fazit: Mein Interesse ist soweit geweckt, dass ich mir bei Gelegenheit Bd. 2 auch noch an Land ziehen werde. Ich bin jetzt aber von der Geschichte nicht so angefixt, dass ich heute noch in die Buchhandlung fahren muss. Da warte ich bei anderen Büchern sehnlicher auf eine Fortsetzung. Aber im Großen und Ganzen hat es mich schon gefesselt und begeistert.

 

2 Kommentare zu „17/ Das erste Buch der Erinnnerung (Rose Snow)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s