Gold und Schatten (Kira Licht)

IMG_4487

Teil 1 einer spannenden Dilogie rund um die griechische Götterwelt mitten in Paris.
Paris die Stadt der … Götter! Gerade erst nach Paris gezogen, verliebt sich die sechzehnjährige Livia Hals über Kopf in Maél. Seine Welt sind die düsteren Katakomben unter den Straßen der Stadt. Die beiden kommen sich schnell näher, doch der draufgängerischen Maél geht immer wieder auf Abstand. Was hat er zu verbergen? Und warum um alles in der Welt kann Livia plötzlich Botschaften hören, die Bäume und Pflanzen zuflüstern? Ist sie dabei, den Verstand zu verlieren? Als es Livia schließlich gelingt, die einzelnen Fäden miteinander zu verknüpfen, kann sie kaum glauben, welches Geheimnis sich ihr offenbart. Denn dass sie Maél kennengelernt hat, war alles andere als ein Zufall…
One |Hardcover |Erzählendes für junge Erwachsene |543 Seiten |Altersempfehlung: ab 14 Jahren |
ISBN: 978-3-8466-0080-1 | 17,00€ |Ersterscheinung: 28.02.2019 | Bastei Lübbe Verlag

 

Bewertung 5 von 5 Sternen:

Ich hatte dieses Buch schon im Rahmen einer Leserunde bei der Lesejury gesehen und war begeistert, als es zudem eine bei Lovelybooks gab. Die griechische Schicksalsgöttin Tyche hat es zum Glück gut mit mir gemeint und so hatte ich Mitte dieser Woche das Buch schon im Briefkasten.IMG_4489

Wie soll ich hier anfangen? Ich weiß es gar nicht so genau – denn das Buch hat mich vom ersten Kapitel an völlig begeistert. Ich lese sehr, sehr gern Romantasy und mag es ausdrücklich, wenn auch mal zwischendurch etwas Humor aufblitzt. Die Autorin hat einen Schreibstil, der mir einfach vollumfänglich entgegen kommt. Klar, spritzig, geradeaus – kein blumiges Schnickschnack sondern einfach locker und angenehm lesbar. Wenn ich dann zwischendurch auch mal was zu lachen habe ist das schon „die halbe Miete“. Ihr werdet im Leben nicht darauf kommen, wie man in Paris in den Tartaros gelangt…. Nicht nur in dieser Szene, sondern während der gesamten Lektüre hatte ich übrigens echtes Kopfkino – ich hatte also die Szenen extrem gut vor Augen. Auch das zeichnet für mich einen sehr guten Schreibstil aus.

Das Setting – Paris, teilweise in den Katakomben – was will man mehr? Ich mag das und finde es passt hervorragend zur Story. Wie Ihr dem Klappentext entnehmen könnt, geht es in erster Linie um die 16jährige Livia. Sie ist ein absolut sympathischer Charakter und weit entfernt davon perfekt zu sein. Keine GNTM-Maße, ein etwas skurriler Kleidungsgeschmack und sie hört Pflanzen sprechen. Und das ist noch nicht alles. Das Buch ist aus ihrer Perspektive geschrieben und so ist der Leser Zeuge Ihrer Gedanken  und Emotionen. Denn da gibt es z.B. noch den …. vielleicht …. relativ gutaussehenden und minimal gut gebauten (hust), ziemlich mysteriösen Maél. Mehr wird nicht verraten… Insgesamt finde ich die Charaktere (es gibt natürlich noch einige mehr, zzgl. der in Paris ansässigen Götter) absolut gut gezeichnet. Besonderes angetan haben es mir übrigens Hermes und Persephone. Man merkt beim Lesen und den Schilderungen rund um die Götter, wie gut die Autorin in der Thematik ist. Ich habe mich schon immer für griechische Mythologie begeistern können, aber wußte längst nicht alles.

IMG_4488

Zu der Geschichte will ich gar nicht zuviel sagen – es ist einfach absolut mein Geschmack. Die Götter sind los, und das in Paris. Schon klar, dass es hier das ein oder andere Problem, eine (sagen wir mal) Mission und spannende Begegnungen gibt. Zum Schluss kommt es dann zu einem richtig gut inszinierten Showdown. Und da es als Dilogie konzipiert ist, endet das Buch mit einem mächtig guten Cliffhanger.

Ich glaube Ihr könnt in der Bewertung meine absolute Begeisterung für dieses Buch erkennen – es wird ganz zweifellos zu meinen Highlights 2019 gehören.

Fazit: Das Buch hat von Anfang bis Ende gehalten, was ich mir von ihm versprochen habe. Eigentlich ist es nicht ganz richtig, meine Erwartungen wurden eigentlich übertroffen.  Inhaltlich hinkt der Vergleich natürlich (die Storys haben wirklich gar keine Überschneidungen) –  aber wenn Ihr gern Bücher im Stile der Edelstein-Trilogie lest, kann ich Euch dieses Buch nur empfehlen. Fantasy,  Liebe und Humor – für mich eine absolute gelungene Mischung! Ich freue mich schon sehr zu lesen, wie es mir Livia, Maél und den Göttern weitergeht!

Herzlichen Dank an den One Verlag/Bastei Lübbe für das Rezensionsexemplar. Meine Meinung wurde hierdurch selbstverständlich nicht beeinflusst!

Hat Dir meine Rezension geholfen? Schreibt mir gern, jeder Blog lebt von den Kommentaren!

Rezensionen von anderen Bloggern:

5 Kommentare zu „Gold und Schatten (Kira Licht)

Schreibe eine Antwort zu Lisa Katharina Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s