Ein Augenblick für immer/ Das erste Buch der Lügenwahrheit (Rose Snow)

IMG_4234

June glaubt nicht an die alten Legenden des sagenumwobenen Cornwall, als sie beschließt, ihr Abschlussjahr bei ihrem Onkel in England zu verbringen. Allerdings stößt sie vor Ort nicht nur auf ein prächtiges Herrenhaus voller Geheimnisse, sondern auch auf die ungleichen Brüder Blake und Preston, die eine magische Anziehung auf sie ausüben. Doch die beiden scheinen ihr etwas zu verschweigen – und während Junes verbotene Gefühle für die Zwillinge immer stärker werden, ziehen rätselhafte Ereignisse sie unaufhaltsam in ihren Bann. Bis ein einziger Augenblick alles verändert und June merkt, dass eine uralte Gabe in ihr erwacht …

ISBN: 978-3-473-40169-7 | EAN: 9783473401697 | Autor: Rose Snow | 17,99€

Ravensburger

 

Bewertung 5 von 5 Sternen:

Über dieses Buch bin ich eigentlich auch zufällig gestoßen, als ich auf der Seite des Ravensburger Verlags gestöbert habe. Zum Glück, denn sonst hätte ich eine wunderbare Geschichte einfach so verpasst. „Das erste Buch der Lügenwahrheit“ ist seit August 2018 im Handel erhältlich, Band 2 ist für Mai 2019 und Band 3 für Oktober 2019 geplant. Somit hat mich diese Geschichte genau zum richtigen Zeitpunkt gefunden.

Die 18-jährige June geht für ein Jahr nach Cornwall um dort die Schule zu besuchen. Sie wohnt dort bei ihrem Onkel und ihren beiden Cousins.  Blake und Preston sind ein Jahr älter als June und Zwillinge. Seit einem Sommerurlaub vor ca. 8 Jahren hatte sie die Familie nicht mehr gesehen, denn ihr Vater und seine Schwester hatten sich zerstritten.

Soweit so gut und eigentlich noch nicht weiter spektakulär. Aber es kommt alles anders, als June es erwartet hat und plötzlich geschehen seltsame Dinge. Darüber hinaus üben ihre beiden Cousins zudem eine seltsame Anziehungskraft auf sie aus.  Green Manor, der Landsitz der Familie hätte vielleicht sogar noch mehr Aufmerksamkeit verdient, denn es hört sich großartig an. Und dann ist da noch diese Sache mit der Legende…

Die Story hat mich von Anfang an in ihren Bann gezogen und so hab ich die 415 Seiten innerhalb von 3 Tagen mit Begeisterung durchgelesen. Dieses Buch ist in sich soweit erstmal ziemlich rund, aber natürlich ist die Geschichte noch nicht abgeschlossen.

IMG_4280.jpg

Die Charaktere haben mich ebenfalls begeistert. June ist ein toughes und schlagfertiges Mädchen. Zudem sieht sie auch noch ganz gut aus und hat ein bißchen ihren eigenen Kopf. Sie ist mir rundherum sympathisch. Als nächstes wäre Blake zu erwähnen, ehrlich – von dem würde ich mich wohl auch gerne mal retten lassen 🙂 Dennoch bleibt er etwas mysteriös in seiner Ausstrahlung. Sein Zwillingsbruder Preston steht ihm an Attraktivität allerdings nichts nach, kommt aber trotzdem auf den 2. Platz.

Dann gibt es da noch Onkel Edgar, die Köchin, Lilly und Grayson und noch ein paar andere Charaktere.  Der ein oder andere hat ein paar Geheimnisse, die zum Teil in diesem Buch schon offen gelegt werden. Grayson z.B. spielt eine kleinere Rolle, aber ich finde ihn mit seinen Bemerkungen einfach großartig.

IMG_4281

Das ist ja mein erstes Buch von dem Autorenduo, welches sich hinter Rose Snow verbirgt. Es wird aber definitiv nichts mein letztes sein. Zum Einen möchte ich natürlich wirklich gern wissen, wie die Geschichte weitergeht und fiebere somit Band 2 bereits entgegen. Zum Anderen trifft der Schreibstil aber auch genau meinen Geschmack. Es ist flüssig und angenehm zu lesen. Ab und an gibts mal was zu lachen oder zu schmunzeln. Natürlich geht es auch um Liebe und möglicherweise (hust) vorhandene körperliche Attribute der Zwillinge, die das ein oder andere weibliche Geschöpf begeistern könnten. Aber das empfinde ich als passend und ästhetisch beschrieben. Ohne Namen nennen zu wollen, aber ich habe kürzlich eine schwer angesagte Reihe einer anderen Autorin begonnen und mitten in Band 2 genervt abgebrochen, da ich diese Schmachterei als lästig und kindisch empfand. Und beim Schreiben dieser Zeilen fällt mir noch etwas zu June ein – sie macht einen total aufgeräumten und für ihr Alter klaren Eindruck.

Ich bin ja ein erklärter Fan der Edelstein-Trilogie und dieser Reihenauftakt begeistert mich ähnlich. Ich mag einfach magische Bücher mit etwas Liebe, Romantik, Witz und brauche auch ein Happy End. Ich möchte in Büchern nicht ständig gesellschaftliche Probleme wälzen, sondern mich auch einfach mal nur verzaubern lassen. Das haben die Autorinnen mit diesem Buch definitiv geschafft und daher freue ich mich umso mehr auf Mai 🙂

Fazit: Dieser Buch ist ein zauberhafter Reihenauftakt mit interessanten und sympathischen Persönlichkeiten. Ich kann eine klare Empfehlung für Liebhaber von magischer Romantasy aussprechen. Die 415 Seiten waren leider viel zu schnell ausgelesen.

Ich bedanke mich herzlich beim Ravensburger Verlag für das Rezensionsexemplar. Meine Beurteilung wurde hiervon natürlich nicht beeinflusst.

Habt Ihr das Buch auch gelesen?

Rezensionen von anderen Bloggern:

Eulenmatz

 

9 Kommentare zu „Ein Augenblick für immer/ Das erste Buch der Lügenwahrheit (Rose Snow)

  1. Tatsächlich wartet das Buch auf meinem Kindle noch darauf gelesen zu werden! Ich glaube das werde ich demnächst mal in Angriff nehmen, nachdem du es so gepriesen hast 🙂 tatsächlich habe ich schon ALLE und damit meine ich wirklich jede einzelne Fantasy-Reihe der beiden Autorinnen gelesen.. ich kann dir auf jeden Fall die 8-Sinne-Saga die 11 Gezeichneten empfehlen.. 19, die Bücher der magischen Angst mochte ich auch, nur 17 – die Bücher der Erinnerung haben mir irgendwie nicht gefallen (weshalb ich danach auch länger nichts mehr von ihnen gelesen hatte).

    Gefällt 1 Person

    1. Dann solltest Du es jetzt bald unbedingt lesen – es ist wirklich toll! Im Mai kommt ja Band 2, ich freue ich tatsächlich jetzt schon!
      Ich werde definitiv noch mehr von Rose Snow lesen, denn der Stil gefällt mir einfach.

      Gefällt mir

  2. Ich möchte jetzt bitte wissen, was die „schwer angesagte Reihe einer anderen Autorin“ ist!
    Rose Snow mag ich total, wobei ich ihre Fantasy-Reihen nicht gelesen habe. Ich habe die beiden Autorinnen bei ihren „ersten Gehversuchen“ mit einem Romanblog kennengelernt und bin begeistert, wie sie sich entwickelt haben und finde ihren Erfolg großartig. Empfehlen kann ich auf jeden Fall „Für dich soll’s tausend Tode regnen“ als Anna Pfeffer.

    Gefällt 1 Person

    1. na klar – Jennifer L. Armentrout mit der Obsidian -Reihe. Ich hatte Teil 1 und finde die Story um die Lux echt interessant. Aber in Teil 2 konnte ich die
      furchtbare Schmachtereien irgendwann nicht mehr ertragen 🙂 da habe ich dann abgebrochen.
      Anna Pfeffer werde ich gleich mal googeln, vielen Dank!

      Gefällt mir

      1. Obsidian war eigentlich ganz in Ordnung, aber Teil 2 war leider genau wie Du sagst: furchtbar. Schade, ich hätte zu gern gewusst wie der Fantasyteil weitergeht, aber das werde ich wohl nicht erfahren 😉

        Gefällt 1 Person

Schreibe eine Antwort zu Lisa Katharina Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s